PV Gutachter und Ingenieurbüro +49 (0)9465 911512
.

Die Erde hat Fieber

Plötzlich kann man auf Ereignisse rasch reagieren. Mit Corona entstehen Hamsterkäufe, Grenzkontrollen und Flugzeuge bleiben am Boden. Doch Corona wird vorübergehen und vergessen sein. Warum nicht genauso entschlossen auf die 1000 mal schlimmere Menschheitsbedrohung durch die angekommene Heißzeit reagieren? Nicht nur, dass aufgrund maßloser Diesel-, Benzin-, Öl-, Gas- und Kohleverbrennung CO2 in atemberaubender Geschwindigkeit die Atmosphäre vermüllt und sich so unser Planet aufheizt, sondern auch, dass Sauerstoff beschleunigt verschwindet. Man wird irgendwann sagen, wir haben es jahrelang gewusst, aber nicht gehandelt.

Doch die Regierung wiegelt ab und erlässt ein zu schwaches, wirkungsloses Klimaschutzpacket. Selbst der eigenen Kohlekommission ist das Klimapacketchen zu schwach, der CO2-Preis viel zu niedrig. Die Regierung will lieber die todbringende Kohlverstromung bis zum letzten Kilo Kohle betreiben und baut den Konzernen auch noch einen goldenen Sarg für 44 Milliarden Euro, um 20.000 Arbeiter zu helfen. Als man 2012 die Solarförderung überhastet gekürzt hat, wurden 120.000 Arbeiter entlassen, ohne eine Träne zu vergießen. Dabei haben wir die Wissenschaft und Ingenieure, um es allen anderen Ländern vorzumachen, wie ein C02 freies Wirtschaftssystem funktionieren würde. Als Nebeneffekt würde man genügend Arbeitsplätze in Zukunftsbranchen neu schaffen.

Der Lösungsansatz wäre, den bisherigen Stromsausbau durch erneuerbare Energien, um das 10fache aus Solar und das 4fache aus Wind voran zu treiben. Dies möglichst aus Privat- oder Bürgeranlagen. Dazu müssen die gesetzlichen Gängeleien gegen Photovoltaik und Windräder endlich verschwinden. Stattdessen kommt der Förderdeckel, Besteuerung von Sonnenstrom und 20 Jahre alte Solaranlagen müssen abgeschalten werden, weil die Gesetzesgrundlage für den Weiterbetrieb fehlt. Windradbau hat die Regierung mit der Abstandsregel völlig eingedämmt. Was hingegen nicht benötigt wird, sind neue Hochspannungstrassen, denn diese machen den Strom extrem teuer. Die Netzbetreiber bekommen 7 Prozent Garantierendite für die Durchleitung von Strom. Dezentral ist jedoch die günstigere Lösung.

Stattdessen vermüllen wir die Luft mit CO2. Der normale Winter ist ausgestorben, in den Sommern regnet es zu wenig, auf Felder und Wiesen wächst nichts mehr. Afrikawetter ist bereits in Bayern angekommen und beschleunigt sich weiter. Durch die Erderhitzungskatastrophen sind jetzt schon Abermillionen Menschen gestorben. Scheinbar wird das noch immer nicht von allen wahrgenommen oder verdrängt. Es ist nun Zeit, für die Bürger zu regieren, anstatt für Konzerne und mit raschen Maßnahmen die Lebensbedingungen in unserer Heimat zu erhalten. Nutzen wir den Schwung der Gesellschaft, denn die Erde hat hohes Fieber und die Atemluft wird knapp.